infam


infam

* * *

in|fam 〈Adj.〉 niederträchtig, abscheulich, gemein ● eine \infame Lüge [<lat. infamis „verrufen“]

* * *

in|fam <Adj.> [lat. infamis = berüchtigt, verrufen, zu: in- = un-, nicht u. fama, Fama] (abwertend):
1. bösartig u. jmdm. auf durchtriebene, schändliche Weise schadend:
eine -e Verleumdung, Lüge;
ein -er Mensch.
2. (ugs.)
a) in beeinträchtigender, schädigender Weise stark:
-e Schmerzen;
b) <intensivierend bei Adjektiven u. Verben> in beeinträchtigend, schädigend hohem Maß; sehr:
es ist i. heiß draußen;
er hat i. übertrieben.

* * *

in|fam <Adj.> [lat. infamis = berüchtigt, verrufen, zu: in- = un-, nicht u. fama, ↑Fama] (abwertend): 1. bösartig u. jmdm. auf durchtriebene, schändliche Weise schadend: eine -e Verleumdung, Lüge; ein -er Mensch; Wer auch immer hinter diesem -sten Terrorakt der europäischen Geschichte steht (Bund 9. 8. 80, 3); wie empörend sich ein Beamter einer Dame gegenüber verhielt und sie noch i. beleidigte (auto touring 2, 1979, 10). 2. (ugs.) a) in beeinträchtigender, schädigender Weise stark: -e Schmerzen; b) <intensivierend bei Adj. u. Verben> in beeinträchtigend, schädigend hohem Maß; sehr: es ist i. heiß draußen; er hat i. übertrieben.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • infam — INFÁM, Ă, infami, e, adj. (Adesea substantivat) Care merită dispreţul societăţii, care trebuie înfierat; ticălos, josnic. mârşav. ♦ fig. Oribil, groaznic. – Din fr. infame, lat. infamis. Trimis de valeriu, 21.07.2003. Sursa: DEX 98  Infam ≠… …   Dicționar Român

  • infam — Adj erw. fremd. Erkennbar fremd (17. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus l. īnfāmis berüchtigt oder seinem Nachfolger frz. infâme, zunächst als Rechtsterminus ehrlos , dann verallgemeinert. Das lateinische Wort ist eine Präfixableitung zu l. fāma Ruf… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Infam — bezeichnet im gewöhnlichen Sprachgebrauch ein ehrloses Handeln, oder die Ehrlosigkeit, siehe Infamie einen Film von William Wyler aus dem Jahr 1961, siehe Infam (Film) Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung me …   Deutsch Wikipedia

  • Infām — (v. lat.), ehrlos, schändlich; daher Infamie, Ehrlosigkeit, s.u. Ehre; Infamĭae abollfĭo Act, wo der Regent durch Begnadigung die Infamie tilgt u. die verlorne Ehre eines Individuums wieder herstellt. Infamiren, ehrlos machen. Infamirende Strafen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Infām — (lat.), ehrlos, verrucht, schändlich …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Infam — Infām (lat.), ehrlos, verrufen, niederträchtig; Infamīe, Ehrlosigkeit, Niederträchtigkeit, Schandtat …   Kleines Konversations-Lexikon

  • infam — »ehrlos, niederträchtig, schändlich«: Das Adjektiv war ursprünglich ein Wort der Rechtssprache, das im 17. Jh. aus lat. in famis »berüchtigt, verrufen« entlehnt wurde. Dies gehört mit verneinendem 2↑ in..., ↑ In... zu lat. fama »Sage, Gerücht,… …   Das Herkunftswörterbuch

  • infam — Adj. (Aufbaustufe) auf hinterhältige Weise böse, gemein Synonyme: bösartig, niederträchtig, schändlich Beispiel: Das ist doch nichts als eine infame Lüge! …   Extremes Deutsch

  • infam — 1. abgefeimt, abscheulich, bösartig, böse, garstig, gemein, hässlich, niederträchtig, schändlich, teuflisch, verabscheuenswert; (geh.): frevelhaft, ruchlos, schimpflich, übel, verabscheuungswürdig, verwerflich; (bildungsspr.): maliziös, perfide;… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • infam — • djävlig, elak, förfärlig, upprörande, infam, avskyvärd …   Svensk synonymlexikon